Kulturpaten

logo_kultur4

KULTURPATEN Eine Initiative der Göppinger Wirtschaftsjunioren

Seit dem Jahre 2004 führen die Wirtschaftsjunioren Göppingen in Kooperation mit der IHK Bezirkskammer Göppingen erfolgreich das Projekt „Kulturpaten“ durch. Die Idee wurde aus Köln adaptiert, wo ein ähnliches Konzept bereits mit Unterstützung der Wirtschaftsjunioren und der IHK angeboten wurde.  Mittlerweile gibt es das Projekt auch an anderen Standorten in ganz Deutschland.

Ansprechpartner

Gernot Imgart, Leiter des Arbeitskreises Kultur und Wirtschaft, Telefon 07161-6715-8431.

Hintergrund und Idee

Mit der Initiative sollen KulturPaten aus der Wirtschaft vermittelt werden, um deren Fähigkeiten für die wirtschaftliche und organisatorische Unterstützung von kulturellen Einrichtungen zu nutzen.  Die aktive Unterstützung der Unternehmen wirkt nachhaltiger als Geldspenden und löst in der Kulturszene und der Öffentlichkeit eine positive Resonanz aus.

Historie der Kilturpatenschaften in Göppingen

2004

Mit Sven Maier als Kulturpaten, dem Geschäftsführer der Maiers Bettwarenfabrik GmbH & Co. KG in Bad Boll,  startete das erste Pilotprojekt in 2004. Der Göppinger Kammerchor suchte damals Unterstützung. Seit Jahren hatte das vorkale Spitzenensemble aus dem Kreis Göppingen rückläufige Konzertbesucherzahlen. Nach mehrer Workshops mit dem Kulturpaten Maier und einem Projektsteuerungskreis aus dem Chor wurde eine SWOT-Analyse erstellt.